EU-Kommission stärkt europäischen Forschungsraum mit Pakt für Forschung und Innovation

München (02.09.2021) - Am 16. Juli 2021 hat die Europäische Kommission ihren Vorschlag für eine Empfehlung des Rates zu einem Pakt für Forschung und Innovation in Europa angenommen.

Der Vorschlag für den Pakt definiert gemeinsame Maßnahmen zur Unterstützung des Europäischen Forschungsraums (EFR) und legt die Ziele für Investitionen und Reformen fest. Zudem bildet er auch die Grundlage für eine EFR-Plattform, die die Koordinierung auf EU-Ebene und der Mitgliedstaaten vereinfachen soll. Zudem soll der Pakt den Mitgliedstaaten ermöglichen, sich über bewährte Verfahren bei ihren Reform- und Investitionsansätzen auszutauschen.

Gemeinsame Forschungs- und Innovationsziele verfolgen

Langfristiges Ziel des Pakts ist es, den künftigen Dialogprozess mit den wichtigsten Akteuren zu fördern, wobei der Schwerpunkt eindeutig auf dem Austausch bewährter Verfahren und der Erleichterung der Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten liegt, um in gemeinsame Forschungs- und Innovationsziele zu investieren und diese zu koordinieren.

Alle weiteren Informationen hierzu erhalten Sie hier.


Quelle: BayFor