Spezialisten gesucht für herausfordernde Märkte!

Mit der Entsendung von sogenannten EZ-Scouts stellt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) deutschen Unternehmen fachkundige Beraterinnen und Berater mit entwicklungspolitischem Know-how zur Verfügung.

IHK "EZ-Sprechtag" zu Unterstützungsangeboten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Termin: Donnerstag, 15.03.2018, Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 UhrOrt:IHK Würzburg-Schweinfurt, Mainaustraße 33, 97082 Würzburg, Haus C, Raum: C 102

 

Oftmals brachliegende Geschäftspotenziale

Schwellen- und Entwicklungsländer in Afrika, Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa sind auch für Mittelständler die Wachstumsmärkte der Zukunft. Doch viele, vor allem mittelständische Unternehmen, scheuen die hohen wirtschaftlichen und politischen Risiken eines Engagements. So bleiben Geschäftsmöglichkeiten bislang vielfach ungenutzt.

Ihre Unterstützung bei Ihrem Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern

Die Bundesregierung unterstützt im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) Unternehmen beim Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern in entwicklungspolitisch relevanten Projekten. Als Brücke in risikoreiche Märkte können deshalb für viele Unternehmen Angebote und Projekte der deutschen EZ dienen, die ein attraktives Spektrum an Finanzierungsinstrumenten, Begleitmaßnahmen und Beratung für unterschiedliche Phasen Ihres Auslandsgeschäfts bietet.

Teilnahmekriterien

Die Teilnahme für Unternehmen an den EZ-Förderprogrammen orientiert sich an folgenden Kriterien:

  • Mind. 10 Mitarbeiter
  • Mind. 3 Jahre am deutschen Markt
  • Mind. 1 Mio. Euro Jahresumsatz

Sie erfüllen die Mindestanforderungen? Sie sind bereits in solchen Ländern aktiv oder planen den Markteintritt? Sie haben innovative Produkte, Dienstleistungen oder Ideen für nachhaltige Markterschließungsprojekte? Dann lassen Sie sich vom EZ-Scout Bayern beraten: Oliver Wagener unterstützt seit dem 1. Januar 2017 bayerische Unternehmen bei der Auslandsmarkterschließung in Entwicklungsländern und steht als Ansprechpartner zu entwicklungspolitischen Fragestellungen zur Verfügung.

Ihr kostenfreier Beratungstermin

Die jeweils ca. 45-minütigen Beratungstermine finden am 15. März 2018 von 10:00 - 16:00 Uhr in der IHK Würzburg-Schweinfurt statt und sind kostenfrei.

Ihr Nutzen

Beratung/Begleitung/Förderung/Finanzierung für Ihr nachhaltiges Markterschließungsprojekt

Themen der Beratung

  • Welche Arten von Investitionen in einem Entwicklungs- und Schwellenland werden finanziert?
  • Was sind investitionsbegleitende Machbarkeitsstudien?
  • Wie werden Pilot- und Demonstrationsprojekte gefördert?
  • Welche Unterstützung liefern die EZ-Programme bei der Fachkräftesicherung

(Quelle: IHK Würzburg)