Delegationsreise nach Schottland mit Ilse Aigner

München 22.12.2016

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wird vom 22. bis 24. März 2017 mit einer Wirtschaftsdelegation bayerischer Start-ups sowie Vertretern der Energiebranche nach Schottland (Edinburgh) reisen.

 

Das Vereinigte Königreich ist einer der wichtigsten Handelspartner Bayerns weltweit und hat eines der erfolgreichsten Ökosysteme für Start-ups in ganz Europa. Edinburgh wiederum hat eines der größten Technologiecluster im Vereinigten Königreich mit einer renommierten Universität und erfolgreichen Inkubator-Programmen für Start- ups. Zudem bietet Schottland große Geschäftschancen v.a. im Bereich Erneuerbare Energien. Nach Angaben der schottischen Regierung sollen bis 2020 rund 100% des schottischen Strombedarfs aus regenerativen Quellen stammen. Ähnlich ambitionierte Ziele und umfangreiche Förderprogramme hat Schottland auch in Bereichen wie Fernwärme und Energiespeicherung. Das Angebot der Reise richtet sich daher an innovationsorientierte und netzwerkinteressierte Vertreter junger bayerischer Unternehmen und an Förderer der Gründerszene sowie an  Unternehmensvertreter aus dem Bereich Erneuerbare Energien.

Besuch bei Skyscanner

Auf dem Programm stehen neben politischen Terminen insbesondere Besuche bei schottischen jeweils branchenrelevanten Institutionen und Unternehmen wie Skyscanner sowie Gespräche mit bedeutenden Multiplikatoren aus der jeweiligen Branche. Geplant sind insbesondere vielfältige Möglichkeiten des Networkings und des Austausches mit schottischen Partnern. Interessierten Startups soll auch die Möglichkeit zu direkten Kooperationsgesprächen mit britischen Start- ups, VCs sowie Business-Angels gegeben werden. Die Vorbereitung darauf erfolgt gemeinsam mit BayStartUp.

Ziel der Reise ist es, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen durch Gespräche mit hochrangigen Regierungsmitgliedern sowie Wirtschafts- und Wissenschaftsvertretern auch über den Brexit hinaus zu intensivieren sowie mögliche Projekte und Kooperationsfelder auszuloten.

Mit dem Reiseziel Edinburgh besucht die Delegation eines der größten Technologiecluster Großbritanniens. Lernen Sie die schottische Gründerszene kennen bzw. erfahren Sie mehr über die Energieprojekte Schottlands und knüpfen Sie mit uns Ihre ersten Kontakte oder verstärken Sie Ihre Beziehungen im schottischen Markt.

Bei Teilnahmeinteresse bis Freitag, den 13. Januar 2017 unter www.bayern-international.de/schottland2017 schriftlich mitzuteilen. Erst daraufhin werden Sie zu einer verbindlichen Teilnahme eingeladen und erhalten weitere Informationen zur Reise (Programmentwurf; Kosten für die Reise). Die Anmeldefrist endet voraussichtlich am 20. Januar 2017.

Ihre Interessenbekundungen und evtl. Rückfragen richten Sie bitte wahlweise an:

Bayerische Gesellschaft für

Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH

Frau Catrin Grebner

Landsberger Str. 300, 80687 München

Telefon: +49 89 660566-204, Fax: +49 89 660566-150

E-Mail: CGrebner(at)bayern-international.de

Bayerisches Staatsministerium für

Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Frau Dr. Helena Sieben

Prinzregentenstraße 28, 80538 München

Telefon: + 49 89 2162-2634, Fax: + 49 89 2162- 3634

E-Mail: helena.sieben(at)stmwi.bayern.de